Weitere Messen in Wels
Welser Volksfest
Welser Volksfest 14. - 17.09.2017
Classic Austria
Classic Austria 29.09. - 01.10.2017
Life - die Messe für mich!
Life - die Messe für mich! 06. - 08.10.2017
 

FRONIUS INTERNATIONAL GMBH Fronius Ohmpilot

Halle 20/Stand C920

 

Zum Jubiläum umfangreiches Solartechnik-Portfolio
 
 
Fronius International ist ein österreichisches Unternehmen mit Firmensitz in Pettenbach und weiteren Standorten in Wels, Thalheim, Steinhaus und Sattledt. Das Unternehmen mit global 3.723 Mitarbeitern ist in den Bereichen Schweißtechnik, Photovoltaik und Batterieladetechnik tätig. Der Exportanteil mit rund 91,5 Prozent wird mit 24 internationalen Fronius Gesellschaften und Vertriebspartnern / Repräsentanten in mehr als 60 Ländern erreicht. Mit innovativen Produkten und Dienstleistungen sowie 928 erteilten Patenten ist Fronius Innovationsführer am Weltmarkt.
 
 
Fronius Solar Energy, Anbieter innovativer Technologien rund um die Solarenergie, feiert 2017 sein 25-jähriges Bestehen. Dieses Jubiläum nimmt das Unternehmen zum Anlass, um sein Portfolio zu erweitern. Dazu zählt unter anderem der Verbrauchsregler Fronius Ohmpilot. Dieser wird auf der Energiesparmesse Wels von 1. bis 5. März 2017 eines der Highlights am Fronius Stand C920 in Halle 20 sein.
 
Als Schlüsselkonzept bei der Energiewende gilt die sogenannte Sektorenkopplung – die Vernetzung der Energiewirtschafts-Sektoren Elektrizität, Wärmeversorgung und Mobilität. Um überschüssigen Strom aus Photovoltaik-Anlagen zur Warmwasseraufbereitung nutzbar zu machen, hat Fronius den Verbrauchsregler Fronius Ohmpilot entwickelt. Dieser ermöglicht, Heizstäbe in Boilern und Pufferspeichern intelligent anzusteuern und den Strom aus der PV-Anlage gezielt für die Warmwasseraufbereitung zu verwenden. Weitere Anwendungsgebiete sind beispielsweise Infrarotheizungen oder Handtuchtrockner. Der Fronius Ohmpilot trägt dazu bei, den Eigenverbrauchsanteil des selbst erzeugten Solarstroms zu maximieren und CO2-Emissionen zu senken.
 
Innovationen im Fronius Solar.web
Ein weiteres Highlight ist die Rest API Schnittstelle für das Fronius Solar.web, den Online-Dienst zum Anlagen-Fernmonitoring. Die offene Schnittstelle auf Ethernet-Basis erlaubt es dem Anwender, Wechselrichterwerte vom Server aus an Drittanbieter-Systeme einzubinden. Ebenfalls neu ist auch die Energieoptimierung im Solar.web. Über das Online-Portal erhält der Kunde eine Wochenansicht, die seinen Verbrauch auf Stundenbasis berechnet. Mit Hilfe dieser Daten wird dem Benutzer durch die Simulation eines Speichers angezeigt, wie viel Energie er selbst speichern und verbrauchen kann, anstatt diese vom Netz zu beziehen. Damit steigt der Autarkiegrad auf bis zu 80 Prozent. Mit der neuen Wetterdienst-Funktion lässt sich die Energieoptimierung zusätzlich verbessern, indem aktuelle Wetterdaten eingespeist und beispielsweise beim Verbrauch berücksichtigt werden. Eine weitere Innovation im Solar.web: das Remote Inverter Software Update. Darüber kann der Anwender mit einem Klick von der Ferne aus die Wechselrichter-Software aktualisieren, ohne die Anlage besuchen zu müssen – schnell, einfach und effizient. Die Neuerungen sind im Laufe des Jahres weltweit verfügbar.
 
Auch in puncto Speichersysteme hat Fronius für das kommende Jahr eine Erweiterung seines Portfolios geplant. „Sämtliche Innovationen zahlen in die Vision von 24 Stunden Sonne ein, einer Energiezukunft, in der 100 Prozent des weltweiten Energiebedarfs aus Erneuerbaren gedeckt wird“, erklärt Martin Hackl, Spartenleiter Solar Energy, Fronius International GmbH.

www.fronius.com